27. August 2013

"Flames ´n´ Roses" von Kiersten White

Originaltitel: Paranormalcy
Autor: Kiersten White
Deutscher Titel: Flames ´n´ Roses - Lebe lieber übersinnlich
Preis: 17,95 € 
Seiten: 380 Seiten
Reihe: Paranormalcy Band 1

Inhalt:
Evie ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, abgesehen von ihrer besten Freundin Lish, der Meerjungfrau, die mithilfe eines Computerprogramms sprechen kann, und ihrem Feen-Ex-Freund Reth, der sie dazu drängt, wieder mit ihm zusammen zu sein.
Sie selbst ist jedoch keine Paranormale und trotzdem kann sie diese erkennen. Deswegen arbeitet sie für die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler. Aber eigentlich wäre sie viel lieber ein normales Mädchen und würde zur Schule gehen.
Eines Tages bricht ein Wesen in die Zentrale ein, von dem keiner weiß, was es ist. Es ist Lend der Gestaltwandler, den Evie furchtbar süß findet.
Und als hätte sie nicht schon mit den Paranormalen zu tun, taucht eine dunkle Prophezeiung auf, die Grauenvolles ankündigt ... und der Ursacher soll Evie sein.
Aber sie kann das nicht verstehen. Sie ist doch gar nicht böse ...
Währenddessen kommen sie und Lend sich immer näher. Evie erfährt, dass er herrausfinden möchte, was hier vor sich geht ... Genau wie sie.

Meinung:
Hach, ich mochte dieses Buch ...
Evie gefiel mir ganz gut. Sie ist wirklich nett und witzig. Sie lebte dieses seltsame Leben, weil sie etwas Besonderes kann. Und sie weiß nicht einmal, warum sie es kann, keines kann es ihr erklären und die, die etwas wissen, sprechen in Rätseln. Das bat schon Spannung auf.
Den Gestaltwandler Lend fand ich irgendwie niedlich. Ich musste an einen jungen aus meiner Klasse denken, auf den die Beschreibung ganz gut passt, und der sieht aus wie zwölf :)
Die Geschichte fand ich ganz nett, aber so richtig spannend kam es mir nicht vor. Es war jetzt nicht vorhersehbar, aber die Story hat mich nicht so ganz gefesselt.
Dafür ließ es sich aber flüssig lesen und war ziemlich witzig. Mir gefiel auch die Action, es wurde eigentlich nie langweilig, weil ständig etwas passiert. Wenn nicht gerade gekämpft oder mit Feinden gehandelt wird, gibt es romantische Szenen oder wichtige Gespräche.
Also die orangene Rose bekommt Flames ´n´ Roses nicht für die Geschichte, die ich eher mittelmäßig fand, sondern für die sympathischen Charaktere und den flüssigen Schreibstil.
Ich werde auf jeden Fall auch die Fortsetzungen lesen!

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar posten