7. Januar 2020

[Rezension] "Die Geheimnisse des Schattenmarktes" von Cassandra Clare

Autor: Cassandra Clare mit Sarah Rees Brennan, Maureen Johnson, Kelly Link und Robin Wassermann
Originaltitel: Ghosts of the Shadow Market
Deutscher Titel:
 Die Geheimnisse des Schattenmarktes
Erscheinungsdatum:
 21. Oktober 2019
Preis: 20,00€ (Amazon)(Verlag)
Seiten:
640 Seiten
Verlag:
 Goldmann
Reihe:
 Einzelband

→ Zur Leseprobe

Für dieses Buch bedanke ich mich bei *Goldmann*!
Kann Spoiler zu anderen Büchern aus der Welt der Schattenjäger enthalten!

Der Schattenmarkt ist Treffpunkt für Feenwesen, Werwölfe, Hexenwesen und Vampire. Hier handeln sie mit magischen Dingen und flüstern sich Geheimnisse zu, von denen die Nephilim nie erfahren sollen. Gestört werden sie dabei immer wieder von einem großen Schattenjäger: Bruder Zachariah, der an diesem für ihn verbotenen Ort nach der Lösung eines bedeutsamen Rätsels sucht. Auf seinen Spuren begegnet der Leser den großen Figuren der Nephilim und der Schattenwelt – die es irgendwann alle einmal in die geheimnisvolle, magische Welt der dunklen Märkte zieht … [Quelle: randomhouse.de]

Dieses Buch hat mir wieder richtig gut gefallen, was mich beinahe überrascht hat. Die Bücher der "Die Dunklen Mächte"-Trilogie haben sich alle ein bisschen zu gewollt angefühlt, aber diese zehn Kurzgeschichten haben mir gut bis sehr gut gefallen.

Möglicherweise liegt es an Jem Carstairs/Bruder Zachariah, der seit "Clockwork Angel" mein absoluter Liebling ist. Er spielt in jeder der Geschichten eine Rolle, meistens sogar die Hauptrolle und in diesen Geschichten merkt man, wie er als Stiller Bruder immer weniger Gefühle an sich ranlässt, obwohl seine Gefühle für Will und Tessa nie verblassen. Diese Reise mit ihm und die Treue und Liebe aller Charaktere zueinander haben mich immer wieder zu Tränen gerührt.

Es sind zehn Geschichten, chronologisch sortiert, beginnend mit der Generation nach Tessa, Will und Jem im Jahre 1901. In der kommenden Trilogie "The Last Hours", die dann 1903 beginnt, werden sie die Hauptrollen spielen und hier durfte man sie schon etwas kennenlernen, zumindest kann ich es nun kaum erwarten, dass die Reihe endlich erscheint, weil das wenige, was man schon weiß, sehr vielversprechend klingt und ich mich auch darauf freue, bekannte Charaktere wiederzusehen und endlich Cordelia Carstairs zu treffen.

Zum Ende des Buches, nach vielen schönen Geschichten rund um Jem und andere bekannte Gesichter, die man so näher kennenlernen kann oder sich über ein Wiedersehen freuen darf, sind wir dann in der Gegenwart, wo "Die Dunklen Mächte" geendet haben. Es geht um Ty und Kit, die sich an viel Veränderung gewöhnen müssen, und auch um die Kohorte und die Bedrohung aus Thule. Auch hier wird auf eine weitere Trilogie vorbereitet, die dann tatsächlich das Finale sein soll. Bei "The Wicked Powers" bin ich etwas skeptischer als bei "The Last Hours", weil ich wieder das Gefühl habe, dass man sich sehr viel vorgenommen hat, aber ich bin trotzdem gespannt, was die Blackthorn-Geschwister, Kit, Ash und die anderen noch für Abenteuer erleben werden!

Ich denke nicht, dass man dieses Buch lesen sollte, wenn man nicht die wichtigsten Reihen kennt, also "Die Chroniken der Unterwelt", "Die Chroniken der Schattenjäger" und "Die Dunklen Mächte". Auch wenn man nicht alle Bücher gelesen haben sollte, müsste man schon ein gutes Bild von der Welt haben und die wichtigsten Charaktere kennen, sonst versteht man hier einfach nichts. Die Geschichten handeln nämlich von vielen verschiedenen bekannten Charakteren und vertiefen grob bekannte Geschichten, die sich irgendwann mal im Hintergrund abgespielt haben, wie vor allem die Suche nach der verlorenen Herondale-Familie. Wer die Charaktere nicht kennt, wird sie auch nicht so verstehen und keine Zusammenhänge begreifen, und wenn doch, ganz sicher nicht annähernd so viel Spaß daran haben. Gleichzeitig empfehle ich das Buch auch allen Fans, weil es die Welt eben so schön ergänzt - und vermutlich wird auch das ein oder andere auch noch mal eine Rolle spielen.

"Die Geheimnisse des Schattenmarktes" hat mir mit den schönen kurzen Geschichten rund um Schattenjäger, Schattenweltler und Jem Carstairs sehr gut gefallen und ich habe wieder richtig Lust, mehr aus der Welt zu lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten