10. März 2021

[Rezension] "Working Late" von Helene Holmström

Autor: Helene Holmström
Originaltitel: Falla fritt
Deutscher Titel:
 Working Late
Erscheinungsdatum:
 26. Februar 2021
Preis: 14,00€ (Amazon)(Mojoreads*)(Verlag)
Seiten:
464 Seiten
Verlag:
 LYX
Reihe:
 Svärdh & Partners #1

#1 Falla fritt / Working Late
#2 Sikta högt / Office Affair
#3 Satsa Allt / After Hours
→ Zur Leseprobe

Für dieses Buch bedanke ich mich bei *Bastei Lübbe - LYX*!

Charlotta Kvist gehört zu den besten Anwältinnen bei Svärdh & Partner. Ihr größter Wunsch ist es, endlich Partnerin der Stockholmer Anwaltskanzlei zu werden. Und als eins der schwedischen Top-Unternehmen nach einem Unfall in einer  Produktionsstätte angeklagt wird, ist das Charlottas Chance, ihrem Ziel ein großes Stück näher zu kommen. Sie vertritt die Seite der Kläger, hat aber nicht mit der überwältigenden Anziehungskraft zwischen ihr und Ignacio Vargas, dem CEO der Gegenseite, gerechnet. Charlotta weiß, dass sie alles verlieren  könnte, und lässt sich für ihren Traum dennoch auf ein riskantes Spiel ein … [Quelle: luebbe.de]

Anwältin Charlotta trifft den charmanten Ignacio noch bevor sie erfährt, dass er in einem großen Fall zum angeklagten Unternehmen gehört. Beide haben den Plan, den anderen etwas auszuhorchen, aber dann kommen doch schnell Gefühle ins Spiel.

Charlotta ist in ihrer Arbeit eigentlich richtig gut, aber ein widerlicher Kollege heimst da zu gerne die Lorbeeren für ihre harte Arbeit ein. Charlotta kann sich da auch nicht so richtig wehren, denn im Gegensatz zu ihrem faulen und arroganten Kollegen macht sie nie eine Szene, sondern bleibt möglichst professionell - doch das wird dann leider auch wieder ausgenutzt. Dieses Mobbing hat mich echt wahnsinnig gemacht und ich habe dem Moment entgegengefiebert, in dem sich Charlotta wehrt. Aber auch wirklich jeder kleine Widerstand von ihr hat sich nach einem kleinen Erfolg angefühlt.

Ignacio ist eigentlich gar nicht glücklich mit seine Standpunkt bei der Klage. Das Unternehmen, für das er arbeitet, sieht keine Mitschuld an einem schrecklichen Arbeitsunfall, aber Ignacio würde den armen Menschen dennoch gerne helfen. Trotzdem steht er loyal zu der Entscheidung seiner Vorgesetzten und unterstützt sie so gut er kann - auch wenn er die hübsche Charlotta dafür ausnutzen muss. Das nimmt er sich zwar vor, aber noch bevor er irgendetwas herausfindet, mag er sie eigentlich schon zu gerne, um ihr schaden zu wollen. Das Ausspionieren wird für beide eher eine Ausrede, mit dem anderen etwas Zeit zu verbringen.

Nicht nur die romantische Beziehung der beiden konnte mich überzeugen, ich fand das Buch auch ziemlich spannend: durch Charlottas persönliche Entwicklung, dadurch, dass die Protagonisten auf gegnerischen Seiten standen, und natürlich durch die Klage, auf dessen Ausgang ich gespannt war.

Neben der Geschichte um Charlotta und Ignacio gibt es auch noch die Liebesgeschichte ihrer Freunde Dessie und Christopher, die ich leider sehr vorhersehbar fand und die mich ehrlich gesagt auch nicht wirklich interessiert hat.

Die Office-Romance "Working Late" hat mir wirklich gut gefallen. Durch die Klage, bei der die Protagonisten auf gegnerischen Seiten stehen, war die Liebesgeschichte sogar ziemlich spannend!

Keine Kommentare:

Kommentar posten