29. Mai 2019

[Rezension] "Sinful Empire" von Meghan March

Autor: Meghan March
Originaltitel: Sinful Empire
Deutscher Titel:
 Sinful Empire
Erscheinungsdatum: 
28. Februar 2019
Preis: 10,00 € (Amazon)(Verlag)
Seiten:
287 Seiten
Verlag:
 LYX
Reihe:
 Sinful Empire #3

#1 Ruthless King / Sinful King
#2 Defiant Queen / Sinful Queen
#3 Sinful Empire / Sinful Empire
→ Zur Leseprobe

Für dieses Buch bedanke ich mich bei *Netgalley.de* und *Bastei Lübbe - LYX*!
Enthält Spoiler zu den Vorgängern!  

Lachlan Mount besitzt Keira Kilgore – und doch ist sie nicht mehr länger seine Gefangene. Er hat sie in seine Welt geholt, ohne zu ahnen, dass sie ein Teil davon werden könnte. Und jetzt ist sie alles für ihn. Seine Geliebte, seine Frau, die Partnerin, von der Mount nie wusste, dass er sie dringend braucht. Und als er Keira erneut zu verlieren droht, begreift er, dass damit auch der wichtigste Teil von ihm selbst – all seine Stärke – untergehen würde. Keiras Leben liegt in seinen Händen, und er muss es mit aller Macht beschützen, denn sein schwarzes Herz kann nie mehr ohne sie sein! [Quelle:luebbe.de]

Nach der emotionalen Annäherung im Vorgänger macht die Beziehung von Keira und Lachlan einen riesigen Sprung, der auch nach den neu entdeckten Gefühlen viel zu heftig war.
Plötzlich können sie nicht mehr ohne einander leben und sind bereit, sich für den jeweils anderen zu opfern, ist klar. Mir ging das viel zu schnell und dazu auch direkt viel zu übertrieben.

Man sieht ein bisschen mehr von Lachlans Dasein als Mafiaboss, aber die Szenen sind eigentlich kaum spannend, weil sie schnell kommen und gehen und gar keine Gelegenheit haben, um Spannung aufzubauen. Hier steht einfach zu sehr die Liebesgeschichte im Fokus, die aber wegen der Hektik auch nicht überzeugen konnte.
Dann wurden hier noch ein paar Geheimnisse dramatisch enthüllt und das hat der ohnehin fragwürdigen Glaubwürdigkeit der Reihe weiter geschadet, weil sie weit hergeholt und auch nicht unbedingt logisch waren. Ich fand das Drama ziemlich erzwungen und dadurch konnte ich die meiste Zeit eher nur die Augen verdrehen, anstatt mich wirklich für den Inhalt des Buches zu interessieren. 

Im Trilogie-Finale "Sinful Empire" war die Liebesbeziehung sehr überstürzt und jedes Drama sehr erzwungen, daher konnte es mich leider kaum begeistern. Schade!

Keine Kommentare:

Kommentar posten