10. September 2020

[Rezension] "The Secret Book Club - Die Liebesroman-Mission" von Lyssa Kay Adams

Autor: Lyssa Kay Adams
Originaltitel: Undercover Bromance
Deutscher Titel:
 Die Liebesroman-Mission
Erscheinungsdatum:
18. August 2020
Preis: 12,99€ (Amazon)(Verlag)
Seiten:
416 Seiten
Verlag:
 KYSS
Reihe:
 The Secret Book Club #2

#1 Bromance Book Club / Ein fast perfekter Liebesroman
#2 Undercover Bromance / Die Liebesroman-Mission
#3 Crazy Stupid Bromance/ Liebesromane zum Frühstück
→ Zur Leseprobe

Für dieses Buch bedanke ich mich bei *KYSS* und *Lovelybooks.de*!
Echte Männer lesen Liebesromane. Findet zumindest Geschäftsmann Braden Mack. Er gehört
einem geheimen Buchclub an, in dem Männer über Romances diskutieren, um Frauen und deren Wünsche besser zu verstehen. Theoretisch klappt das bestens, praktisch stellt ihn Liv, die kratzbürstige Schwägerin seines Freundes Gavin, vor ein Rätsel. Für sie sind Liebesromane nichts als Zeitverschwendung. Als sie ihren Job verliert, weil ihr Chef sexuelle Belästigung für ein Berufsrisiko hält, ist das die perfekte Mission für Mack: Er hilft Liv, diesen widerlichen Mistkerl zu ruinieren, und beweist ihr nebenbei, dass es auch im echten Leben Happy Ends gibt … [Quelle: endlichkyss.de]

Ich kann kaum sagen, ob mir dieses Buch besser gefällt als der Vorgänger oder weniger gut oder doch gleich gut? Viele Dinge haben sie gemeinsam, aber dann sie auch wieder ganz anders.

Natürlich ist der Buchclub wieder dabei! Es hätte auch noch ein bisschen mehr sein können, aber die Jungs unterstützen Mack mit ihrem Liebesroman-Wissen. Ich fand es schon etwas schade, dass es hier nicht wie im Vorgänger gelegentlich Auszüge aus der aktuellen Lektüre des Buchclubs gab, trotzdem wurden da wieder Parallelen zu Macks Liebesleben gezogen und man hat ein bisschen draus gelernt.

Gleich ist zum Beispiel der Humor, und der konnte mich wieder total überzeugen! Ich habe gelacht, gekichert, die Augen verdreht, ein bisschen gegrunzt beim Lachen. Aber spannend war es auch, da Liv und Mack eine wichtige Mission haben, nämlich dem arroganten Restaurantbesitzer Royce, der seine Angestellten sexuell missbraucht, das Handwerk legen. Dabei hat Liv die Leidenschaft und die Sturheit, um das durchzuziehen, während Mack auch mehr Mittel hat, um auch mehr zu bewirken. Mack möchte Liv unbedingt helfen, weil er Royce auch auf keinen Fall damit durchkommen lassen kann. 

Aber Liv will sich nicht helfen lassen. Sie vertraut Männern einfach nicht und ist davon überzeugt, dass sie alles auch allein schaffen kann. Im ersten Buch fand ich sie schon ziemlich nervig und hier fand ich sie auch nicht unbedingt sympathisch. Mack ist einfach so ein Schatz und will ihr helfen, aber sie währt sich mit aller Kraft dagegen, weil sie Vorurteile hat. Mack hat selbst auch seine Macken, bei der Liebe hat er einfach kein Glück, weil es alles perfekt machen will und dabei eine Rolle spielt. Bei Liv hingegen gibt er sich keine Mühe, schließlich will er sie auch nicht verführen - und gerade das macht ihre Beziehung so besonders, weil sie echt ist.

Man sieht schon, es ist eine ganz andere Handlung als im ersten Buch, wo es eigentlich um Eheprobleme ging. Außerdem knistert es zwar auch bei diesem ungleichen Paar gewaltig, aber sie sind nicht ständig drauf und dran, sich die Kleider vom Leib zu reißen, auch wenn sie viele Witze darüber machen. Sie kommen sich näher, obwohl sie einander wahnsinnig machen und ohne es wirklich zu merken, bis sie plötzlich nicht mehr ohne einander können. Eine schöne Enemies-to-Lovers-Geschichte und dazu Romantic-Suspense - was der Buchclub natürlich auch ganz richtig feststellt. Ich finde es ja auch witzig, wie sie solche Dinge in diesem Buch immer wieder ansprechen.

Von mir bekommt "The Secret Book Club - Die Liebesroman-Mission" die volle Punktzahl, weil ich wieder viel Spaß an der Geschichte hatte und bei Liv und Macks spannendem Abenteuer und romantischer Liebesgeschichte einfach mitfiebern musste!

Keine Kommentare:

Kommentar posten