26. Juni 2019

[Rezension] "Up All Night" von April Dawson

Autor:April Dawson
Originaltitel: Up All Night
Erscheinungsdatum:
29. April 2019
Preis: 12,90 € (Amazon)(Verlag)
Seiten:
405 Seiten
Verlag:
 LYX
Reihe:
 Up All Night #1

#1 Up All Night
#2 Next To You
#3 ?
→ Zur Leseprobe

Für dieses Buch bedanke ich mich bei *Netgalley.de* und *Bastei Lübbe - LYX*!
Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen? Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie von Männern erst einmal genug. Völlig verzweifelt läuft sie Daniel Grant in die Arme, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Einst waren sie beste Freunde, aber ein männlicher Mitbewohner mit sexy Tattoos und einem unwiderstehlichen Lächeln ist das Letzte, was Tae jetzt gebrauchen kann. Doch Dan steht schon lange auf Männer, weshalb das heiße Prickeln zwischen ihnen nichts zu bedeuten hat – oder etwa doch? [Quelle: luebbe.de]

Dan ist eigentlich ein richtig lieber Kerl mit vielen Muskeln, der nur einer Freundin helfen möchte. Eine Freundin, in die er zufällig seit Jahren heimlich verliebt ist. Damit sie sich wohlfühlt und nicht blöde Gründe ihr im Weg stehen, erzählt er eine bekloppte Lüge, die ihn sowohl glücklich macht als auch leiden lässt.

Der wahre Star des Buches ist auf jeden Fall Dan, denn Taylor ist eigentlich eher gewöhnlich, wie auch die Geschichte. Ich fand sie eigentlich ganz unterhaltsam, aber das Buch hatte seine Längen durch eher unnötige Nebenhandlungen, die unspektakulär gelöst wurden. Wie zum Beispiel die Erlebnisse aus der Vergangenheit, die wohl sooo bedeutungsvoll für die Charaktere sind, aber kaum sind sie angesprochen, sind sie auch schon erledigt. Und es war alles ganz anders, als man dachte.

Die Liebesgeschichte konnte mich auch nicht umhauen. Da ist einmal Dan, der alles für Taylor tun würde, und Taylor, die nichts um sich herum mitkriegt. Man sieht schon, wie sich eine Freundschaft entwickelt, aber zumindest bei Taylor kamen mir die romantischen/erotischen Gedanken dann etwas plötzlich, nachdem sie sich so lange dagegen gesträubt hat. Klar, er ist total freundlich und hat einen unglaublich heißen Oberkörper (was sie gar nicht oft genug anmerken kann), aber mich konnten die zwei nicht überzeugen.

Zwar ist "Up All Night" voller oberflächlicher Dramen, aber es war doch unterhaltsam, solange man nicht zu viel erwartet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten