26. Februar 2018

[Rezension] "Hot Cop" von Samanthe Beck

Autor: Samanthe Beck
Originaltitel: Hard Compromise
Deutscher Titel:
Hot Cop
Erscheinungsdatum:
1. März 2018
Preis: 6,99 € (Amazon)(Verlag)
Seiten:
253 Seiten
Verlag:
LYX digital
Reihe:
Compromise me #2

#1 Compromising Her Position / Sexy Boss
#2 Hard Compromise / Hot Cop
#3 Compromise in Paradise / Perfect Stranger

Für dieses Buch bedanke ich mich bei *Bastei Lübbe - LYX* und *Vorablesen.de*!
Enthält eventuell Spoiler zum Vorgänger!

Laurie war nie ein braves Mädchen, denn als Tochter ihrer Mutter ist sie immer etwas anders behandelt worden. Sie ist es gewohnt, mit anderen Augen gesehen zu werden und erwartet gar nicht, eines Tages auf Mr. Right zu treffen.
Doch Ethan Brooker wartet seit zehn Jahren auf sie und will sie nun nicht mehr gehen lassen, auch wenn das Laurie so gar nicht passt. Nach einer Nacht sollte er ihrer Meinung nach verschwinden, aber ein Brand zerstört ihre Bäckerei und plötzlich steht alles auf der Kippe. Da bietet Ethan ihr einen Deal an: Sechs Dates und er rettet sie aus der finanziellen Not ...

Protagonisten
Laurie hat Komplexe und immer wieder Probleme wegen ihrer Mutter. Sie hatte manchmal eine schwierige Kindheit und dann eine wilde Jugend und jetzt mit 26, als junge Erwachsene, hat sie mit ihrer Bäckerei große Verantwortung übernommen und wirkt dadurch viel selbstständiger. Das macht sie auch für Ethan, im Buch fast immer Brooker genannt, viel interessanter. Der Sheriff findet sie schon seit Jahren sehr anziehend, näherte ihr sich aber nicht, weil sie nicht bereit war für einen Mann wie ihn. Er wollte nicht zu früh da sein, um dann abserviert zu werden. Diese Leidenschaft nach all dieser Wartezeit wirkte schon sehr überzeugend und ich konnte Ethans Standpunkt sehr gut verstehen. Er wirkte durch seine Einstellung sehr vernünftig und erwachsen.
Laurie ist inzwischen eben nicht mehr so naiv und unvernünftig, wie sie es früher war, aber sie hat schon viel dazugelernt. Sie hält sich nicht für beziehungsfähig und glaubt auch nicht, dass jemals irgendjemand sie in dieser Hinsicht wollen könnte, aber Ethan sieht das nunmal anders. Und er ist überzeugend! Denn zumindest in körperlicher Hinsicht kann sie nicht widerstehen, und das nutzt er aus.

Handlung und Schreibstil
Es war tatsächlich ein bisschen anders als ich gedacht habe. Ich kenne ja den Vorgänger, der ungefähr parallel hierzu spielt, und daher dachte ich, ich wüsste paar Dinge mehr, aber das Geld, das Ethan ihr anbietet, und das Geld, das Chelsea ihr verspricht, dienen unterschiedlichen Zwecken. Dadurch gab es auch Unterschiede zu der Geschichte, die ich erwartet habe. Wenn beide für das Gleiche gewesen wären, hätte Laurie schließlich einen Rückzug machen können, wenn es bei Chelsea gut aussieht. Dann wäre sie nicht mehr auf Ethan angewiesen gewesen und es wäre eben anders gelaufen.

Das Tempo war manchmal seltsam. Der erste Tag dauerte recht lange, sodass ich mir sicher war, dass das Ende vor der geplanten Zeit eintreffen würde, denn das Buch ist ja auch nicht allzu lang. Letztendlich fand ich es dann aber doch sehr gut, weil so manche Dinge mehr Zeit hatten, ohne dass man sie zu lange durchkauen musste.

"Hot Cop" hat mir ganz gut gefallen. Der erwachsene Sheriff Ethan Brooker weiß genau, was er will, und die junge Bäckerin Laurie Clark musste sich einfach der Leidenschaft und dem Glück fügen.

Kommentare:

  1. Hey =)

    Hach diese Bücher laufen doch immer nach dem gleichen Schema ab. Aber ich bin sowas von empfänglich dafür ^^. Ich schieb die Reihe mal ganz unauffällig auf meine Wunschliste.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Huuhuhu:)
    uhiuhiuhii das Buch ist was für mich, ich brauche es, ich will es haben :D alleine das Cover *-*
    ich packe es sofort auf die Wunschliste
    Danke für die Vorstellung:)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen