26. Januar 2021

[Rezension] "The Brooklyn Years - Was niemand erfährt" von Sarina Bowen

Autor: Sarina Bowen
Originaltitel: Hard Hitter
Deutscher Titel:
 Was niemand erfährt
Erscheinungsdatum:
21. Dezember 2020
Preis: 12,90€ (Amazon)(Mojoreads*)(Verlag)
Seiten:
375 Seiten
Verlag:
 LYX
Reihe:
 The Brooklyn Years #2

#1 Rookie Move / Was von uns bleibt
#2 Hard Hitter / Was niemand erfährt
#3 Pipe Dreams / Wer wenn nicht wir
#4 Brooklynaire / Wovon wir träumen
#5 Overnight Sensation / ?
#6 Superfan / ?
→ Zur Leseprobe

Für dieses Buch bedanke ich mich bei *Bastei Lübbe - LYX*!

Eishockeyspieler Patrick O‘Doul lebt für die Brooklyn Bruisers. Aber die Zeit auf dem Eis hat Spuren hinterlassen. So sehr Patrick es auch versucht, seine Sportverletzung lässt sich nicht länger ignorieren. Physiotherapeutin Ari Bettini soll nun den wichtigsten Spieler des Teams wieder fit machen. Doch während der Behandlung knistert es plötzlich gewaltig zwischen ihnen! Ari weiß, dass ihre Gefühle füreinander nicht sein dürfen, weil Ablenkung das Letzte ist, was Patrick jetzt gebrauchen kann. Sein oberstes Ziel ist es, zurück an die Spitze der NHL zu kommen. Oder etwa nicht? [Quelle: luebbe.de]

Patrick hatte ein sehr harte Kindheit und das hat ihn schon etwas verkorkst. Als Enforcer kämpft er regelmäßig auf der Eisfläche und sein Körper will das nicht mehr mitmachen. Seine Karriere bedeutet ihm viel, denn die Brooklyn Bruisers sind alles, was er hat. Seine ernste Lage sorgt dafür, dass er meistens schlecht gelaunt ist, aber davon lässt Physiotherapeutin Ari sich nicht abschrecken.

Viele Sportler sind begeistert von Aris Massagen, aber bei Patrick ist es nochmal etwas anders für beide. Er lässt sich ungern anfassen und kann bei der Massage kaum entspannen, aber Ari ist einfach so geduldig und zuvorkommend, dass sie selbst Patricks harte Schale schnell erweicht. 

Die Liebesgeschichte der beiden konnte mich schon überzeugen, auch wenn es nach den anfänglichen Schwierigkeiten doch relativ schnell ging. Beide Charaktere haben schon einiges erlebt, aber sie passen auch einfach so gut zusammen. Der eher ernste, distanzierte Patrick wird bei Ari gleich viel sanfter und diese Veränderung kann man auch sehr gut nachempfinden. 

Ihre Geschichte ist nicht nur romantisch, sondern auch spannend. Da sind einmal die regelmäßigen Eishockeymatches, bei denen viel auf dem Spiel steht und dazu kommen noch Patricks Kämpfe auf dem Eis. Da Patrick und Ari zusammen arbeiten, geht es auch darum, ob man Liebe und Arbeit nicht lieber voneinander trennen sollte. Ari ist die Physiotherapeutin des Teams - würden die anderen Spieler sie überhaupt noch ernst nehmen, wenn sie wüssten, dass sie mit einem von ihnen eine Beziehung hat? Aber das hat der Autorin auch noch nicht gereicht: Ari hat auch noch einen furchtbaren Ex, der ihr das Leben schwer macht. Auch wenn ich auf den letzten Punkt hätte verzichten können, hat alles zusammen doch wirklich gut harmoniert und für eine runde Geschichte gesorgt, die mich wirklich nie gelangweilt hat.

"The Brooklyn Years - Was niemand erfährt" hat mir wie erwartet sehr gut gefallen. Ich mochte die sympathischen Protagonisten und ihre Liebesgeschichte und fand auch die restliche Handlung wirklich spannend. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten