31. Oktober 2018

[Rezension] "Pure Desire - Nur Du" von Mia Williams

Autor: Mia Williams
Originaltitel: Pure Desire - Nur du
Erscheinungsdatum:
 24. Oktober 2018
Preis: 12,99 € (Amazon)(Verlag)
Seiten:
304 Seiten
Verlag:
 Fischer Verlage
Reihe:
Pure Desire #1 

#1 Nur du
#1.5 Nur bei dir
#2 Zwischen uns
#3 Dir nah
→ Zur Leseprobe

Für dieses Buch bedanke ich mich bei *LovelyBooks.de* und *S. Fischer*!
Liz und ihre Schwestern leben am Lake Tahoe und als älteste Schwester fühlt Liz sich für ihre Geschwister verantwortlich. Sie kümmert sich auch um das Diner, das sie von ihren Eltern geerbt hat und versucht, über die Runden zu kommen. Eine Immobilienfirma will ihr Haus abkaufen und sorgt so für weiteren Stress. Eine große Last liegt auf ihren Schultern.
Dann lernt sie Cole kennen und kann sich nicht mehr an ihre strengen Regeln halten und lässt sich auf eine heiße Affäre ein ...

Protagonisten
Liz trägt viel Verantwortung, aber als sie Cole trifft, wird sie spontan, weil sie ihm kaum widerstehen kann. Denn Cole ist ja so heiß und faszinierend. Das weiß Liz auch, ohne viel mit ihm zu reden, denn gucken, küssen und Sex reicht ja, um jemanden kennenzulernen. Er läuft in der Gegend rum und trifft immer wieder zufällig auf Liz und dann schmachten sie sich an und fallen auch mal übereinander her. Cole lässt meistens eher Liz erzählen und gibt nur selten etwas über sich preis.

Auch die vier jüngeren Schwestern von Liz spielen alle eine Rolle, vor allem die kleine Amber. Sie ist besonders zickig und beansprucht Liz' Liebe für sich - das heißt, sie will keinen Mann an ihrer Seite sehen und rastet wie eine wahre Zicke aus. Wäre sie am Anfang der Pubertät, also um die zwölf, fände ich das in Ordnung, aber Amber ist schon sechzehn, und da fand ich das schon sehr übertrieben.

Handlung und Schreibstil
Die Handlung war leider unglaublich vorhersehbar. Schon im ersten Fünftel konnte man sich ziemlich genau denken, wie sich das Buch entwickeln und wie es enden wird. Es gab nicht mal wirklich kleine Überraschungen, die es noch irgendwie interessant gemacht hätten.

Zwischen wenig Handlung war viel Sex, meist kurz spontan und oft völlig aus dem Nichts. Bei so einer schwachen Geschichte konnten die den Leser auch nicht mehr fesseln! Bei einer Leserunde waren die meisten Mitleser, so auch ich, glücklich, als es dann nach vorhersehbaren dramatischen Entwicklungen eine Pause gab.

Grottig schlecht fand ich es nicht, denn das sind eher Bücher, bei denen ich mich durchquälen muss. Zwar fand ich hier nichts wirklich gut, aber der Schreibstil ist absolut in Ordnung und man kommt gut durch.

"Pure Desire - Nur Du" hatte eine sehr vorhersehbare Geschichte, was an sich kein Problem ist, aber auch sonst konnten weder Story noch Charaktere überzeugen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten