21. Oktober 2018

[Rezension] "Das Herz der Kämpferin" von Adrienne Young

Autor: Adrienne Young
Originaltitel: Sky in the Deep
Deutscher Titel:
 Das Herz der Kämpferin
Erscheinungsdatum: 
1. Oktober 2018
Preis: 16,99 € (Amazon)(Verlag)
Seiten:
320 Seiten
Verlag:
 HarperCollins Germany - ya!
Reihe:
 Sky in the Deep #1

#1 Sky in the Deep / Das Herz der Kämpferin
#2 ? (Companion)

Für dieses Buch bedanke ich mich bei *Netgalley.de* und *HarperCollins Germany*!
Sie ist zur Kämpferin erzogen worden, und als Tochter des Clan-Führers würde die 17-jährige Eelyn jederzeit ihr Leben für ihre Familie und ihre Freunde geben. Während einer Schlacht gegen die verfeindeten Riki glaubt sie zu träumen. Denn Eelyn sieht ihren totgeglaubten Bruder – wie er an der Seite eines kühnen Riki kämpft. Weder ein Pfeil im Arm noch ein Schwerthieb könnte Eelyn so schwer treffen wie der Verrat ihres Bruders. Sie selbst würde sich niemals mit dem Feind verbünden. Auch nicht wenn sie sich verliebt. Und selbst dann nicht wenn es den Untergang der Clans bedeutet. Oder? [Quelle]

Protagonisten
Eelyn wird von einem wütenden Feuer angetrieben. Erst will sie mit ihren Kameraden kämpfen und auch ihren Bruder Iri rächen, doch als sie ihn plötzlich wiedersieht, gerät ihre Welt aus den Fugen. Sehr bald landet sie als Gefangene in einem Dorf der verfeindeten Riki und natürlich will sie da nur wieder weg. Als sie sich vom Schock erholt ist sie nur noch unglaublich wütend, dass ihr Bruder nicht zu ihrem Volk, den Aska, zurückgekehrt ist. Sie fühlt sich betrogen, weil Iri sich dort, unter ihren Feinden, wohlfühlt, die er eigentlich bekämpfen müsste. Sie selbst hegt fast durchgehend Mordgedanken und macht keinen Halt vor Frauen oder Kindern. Mitleid und Sanftmut sind nicht so ihr Ding, Eelyn ist eine taffe Kriegerin mit Feuer unterm Hintern!

Fiske, Iris neuer Bruder bei den Riki, ist auch nicht begeistert von der Situation, in der er plötzlich eine verfeindete Kriegerin in seinem Haus aufnehmen muss und im Grunde jeden Augenblick einen Angriff oder Fluchtversuch erwartet. Doch er ist unglaublich loyal und würde für seinen Bruder alles tun.

Handlung und Schreibstil
Mit zwei verfeindeten Clans und einem eigenen, der nordischen Mythologie ähnelnden Glauben ist eigentlich schon genug Stoff für einen spannenden Roman enthalten. Dann gab es da noch die Gefahr von außen, die sich gegen beide Clans richtet. Man kann sich meistens schon denken, wie sich die Situationen entwickeln werden und darum konnte mich das Buch nicht unbedingt umhauen. Dass es keine magische Seite gab, war nicht weiter schlimm, aber so blieben weitere Überraschungen aus und insgesamt war es recht vorhersehbar.

Mir hat "Das Herz der Kämpferin" wegen der taffen Protagonistin gefallen, die von Wut und Hass angetrieben wird und eine brutale Seite hat, die nicht durch Sanftheit abgerundet wird.

1 Kommentar:

  1. Hallo Mike

    Ich habe das Buch heute auch zuende gelesen und war absolut begeistert von der Geschichte ♥ Ich stimme dir zu, dass die Handlung im Groben vorhersehbar war, aber irgendwie hat mich das bei diesem Buch zur Abwechslung mal gar nicht gestört :D Schön, dass dir das Buch trotzdem gefallen hat :))

    Liebe Grüsse
    paperlove

    PS: Falls dich meine Rezension zu dem Buch interessiert, dann würde ich mich natürlich freuen, wenn du mal auf Between the Lines. vorbeischauen würdest :))

    AntwortenLöschen