27. Oktober 2018

[Rezension] "Never Let You Go" von Monica Murphy

Autor: Monica Murphy
Originaltitel: Never Let You Go
Deutscher Titel:
 Never Let You Go
Erscheinungsdatum:
13. August 2018
Preis: 9,99 € (Amazon)(Verlag)
Seiten:
480 Seiten
Verlag:
 Heyne
Reihe:
 Never #2

#1 Never Tear Us Apart / Never Loved Before
#2 Never Let You Go
→ Zur Leseprobe

Für dieses Buch bedanke ich mich bei *Heyne*!
Enthält Spoiler zum Vorgänger!

Die Wahrheit tut weh, sagt man – und mein Schmerz geht tief. Ethan hatte ein riesiges Geheimnis, getarnt durch seine Lügen. Als ich herausfand, was er verbarg, erschütterte die Wahrheit meine Welt und drohte, uns für immer zu zerstören. Mich zu zerstören. Aber mir wurde schnell klar, dass das, was wir teilen, nicht ausgelöscht werden kann. Unsere Verbindung ist zu stark. Sie ist es immer gewesen. Ich kann ihn nicht mehr verleugnen. Und ich kann meine Wahrheit nicht mehr abstreiten: Ich bin in Ethan verliebt. [Quelle]

Protagonisten
Katherines Welt ist wieder auf den Kopf gestellt, denn sie hatte gerade angefangen, wieder jemandem zu vertrauen und ihr Schneckenhaus zu verlassen, als ihre Vergangenheit sie wieder einholt. Da hat sie zum ersten Mal ihr Herz geöffnet und muss erfahren, dass ihr Geliebter ihr Held aus der Vergangenheit ist, der sie jetzt aber die ganze Zeit belogen hat. Sie ist furchbar enttäuscht, aber sie merkt auch, dass sie trotz allem nicht ohne ihn kann. Doch verzeihen kann sie ihm auch noch nicht - es ist kompliziert.

Für Will/Ethan sieht die Situation ganz ähnlich aus, denn ohne Katie fühlt er sich plötzlich so allein. Er hatte es wegen seinen schrecklichen Erfahrungen mit seinem Vater nie so ganz leicht im Leben und wollte alles aus seiner dunklen Vergangenheit nur hinter sich lassen - abgesehen von Katie, denn die hat sich in seinem Herz eingenistet. Er ist immer noch sehr besorgt um ihre Sicherheit und sehnt sich nach ihrer Nähe. Was etwas nervt, ist, dass er sich auch oft einmischt, weil er Katie unbedingt beschützen will und ihr dabei manchmal etwas weniger Freiraum lässt.

Andere Charaktere
Lisa Swanson ist eine hinterlistige Reporterin, die für eine hohe Quote alles tun würde. Wenn es um ihre Interviews geht, bleibt sie beharrlich, sodass Katie und Will sie ziemlich verabscheuen - was auch verständlich ist. Denn Lisa mag Skandale und will für ihre Quote auch den Vergewaltiger in ihrer Sendung haben und füttert auch das Gerücht, Will sei bei der Entführung nicht unbeteiligt gewesen. Wie kann man eine Frau, der die Wahrheit und das Wohl der Leute weniger wert ist als ihr nächster Auftritt im Fernsehen.

Aaron hat hier auch ein paar Kapitel bekommen und diese waren absolut verstörend, was natürlich sehr gut ist, um seinen Wahnsinn zu verdeutlichen.

Handlung und Schreibstil
Wie auch im Vorgänger stehen hier die Gefühle der Charaktere im Vordergrund. Wie empfindet Katie die Will-Ethan-Verwirrung und kann sie ihm seine Lügen verzeihen? Was geht sie mit ihrer Entführung damals um? Und wie will Will sie zurückgewinnen? Kann er sie beschützen und werden sie jemals glücklich werden? Diese Fragen wurden so gründlich durchgekaut, dass ich die Stellen zwischen den Dialogen vielleicht etwas quergelesen habe. Man konnte schon gut durch die Seiten fliegen, aber mir waren das zu viele Wiederholungen.

Zwar hat mir "Never Let You Go" sehr gut gefallen, aber die ganzen Wiederholungen haben es schon fast anstrengend zu lesen gemacht. Trotzdem insgesamt eine schöne Geschichte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten