7. Juli 2018

[Rezension] "Kissing Madeline" von Lex Martin

Autor: Lex Martin
Originaltitel: Kissing Madeline
Deutscher Titel:
Kissing Madeline
Erscheinungsdatum:
7. Juni 2018
Preis: 6,99 € (Amazon)(Verlag)
Seiten:
467 Seiten
Verlag:
LYX digital
Reihe:
Dearest #3 

#1 Dearest Clementine / Loving Clementine
#2 Finding Dandelion
#3 Kissing Madeline

Für dieses Buch bedanke ich mich bei *Netgalley.de* und *Bastei Lübbe LYX*!

Nachdem sie ihren Freund beim Fremdgehen erwischt hat, will sie sich von Sportlern nur noch fernhalten und sich auf ihre Karriere als Journalistin konzentrieren.
Aber dann ist ihr neuer Nachbar ausgerechnet der Footballer Daren Sloan, den sie schon früher mal kennengelernt hat. Doch nun begegnen sie sich öfter als es Madeline recht wäre - im Haus und dann auch noch beruflich. Und wenn sie ihm nicht aus dem Weg gehen kann, wie soll sie dann dieser Anziehungskraft entkommen?

Protagonisten
Madeline wurde schon verletzt und das will sie auf keinen Fall nochmal erleben. Zwar war dieser Freund nicht ihre große Liebe, aber sie hat ihm dennoch vertraut und dieses Vertrauen wurde zerstört - und damit ihr Vertrauen in viele Männer, vor allem Sportler, die ständig von Frauen umgeben sind. Das ist einfach ein viel zu großes Risiko, dass sie nicht mehr bereit ist, einzugehen. Nun will sie sich also ihrem Job widmen, aber auch da läuft nicht alles wie geplant. Manche Kollegen sind nicht so sympathisch und statt sich seriösen Nachrichten widmen zu dürfen, landet sie beim Sport. Und da trifft sie natürlich Daren. Erneut. Und sie darf und sollte sich auf keinen Fall auf ihn einlassen, aber ihr Herz sagt was anderes.


Daren kann das arme Mädchen nicht in Ruhe lassen, denn er begehrt sie wirklich, auch wenn er sich ebenfalls kaum eine Ablenkung leisten kann. Der Sport war schon lange Teil seines Lebens und blieb ihm, auch wenn Beziehungen zerbrachen. Er nimmt Madeline ernst, mag sie sehr gerne und möchte kennenlernen. Seine Ehrlichkeit und Verletzlichkeit zu akzeptieren fällt ihr manchmal etwas schwer, aber Daren hat einfach einen guten Kern, selbst wenn er schon Fehler gemacht hat - er hat aus ihnen gelernt!

Die Protagonisten aus den anderen Büchern tauchen auch zwischendurch mal auf und spielen eine Rolle, stehlen Madeline und Daren aber nicht die Show. Ich hab mich schon gefreut, sie wiederzusehen.

Handlung und Schreibstil
Hier sind die Protagonisten schon minimal älter als in den Vorgängern, weil sie das College schon abgeschlossen haben und sich auf ihren Beruf konzentrieren. Hier spielen also Noten keine Rolle mehr, aber Madeline muss aufpassen, dass sie sich professionell verhält und Daren muss ebenfalls Bestleistungen liefern. Beide sind recht bekannt und auch mal im Fernsehen zu sehen. Dabei fand ich die Nutzung der Medien wirklich gelungen und auch passend.
Die dramatischen Wendungen zum Schluss hatte ich schon lange in dieser oder einer ähnlichen Art erwartet und sie konnten mich eigentlich gar nicht überraschen. Nichtsdestotrotz fand ich es wirklich schön geschrieben und konnte richtig mitfiebern.

Sonstiges
Ich habe in der Danksagung plötzlich entdeckt, dass "Irresistible - Ein Baby kommt selten allein" eine Art Spin-Off ist, in der es um Brady geht, den man hier kurz sieht, aber auch schon aus "Finding Dandelion" kennt. Das Buch kenne ich auch schon, hab aber nie erkannt, dass die beiden zusammenhängen und war plötzlich so begeistert :D

"Kissing Madeline" hat mir ziemlich gut gefallen und insgesamt hat mir diese Trilogie auch wirklich gut gefallen und Bücher von Lex Martin kann ich nur weiterempfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten