4. Juni 2013

"Timeless" von Alexandra Monir

Originaltitel: Timeless
Autor: Alexandra Monir
Deutscher Titel: Timeless
Preis: 14,99 € 
Seiten: 352 Seiten
Reihe: Timeless Band 1

Zum Inhalt:
Michele träumt immer wieder von einem Jungen, den sie im wahren Leben nie gesehen hat. Und trotzdem fühlt es sich so echt an ...
Als ihre Mutter bei einem Unfall ums Leben kommt, muss Michele zu ihren reichen Großeltern ziehen, zu denen sie bis dahin noch nie Kontakt hatte. Sie verlässt ihre Freunde, ihre gewohnte Umgebung. Das Leben ihrer Großeltern unterscheidet sich sehr von ihrem bisherigen Leben.
Als sie in der Villa in New York das Tagebuch ihrer Urgroßtante Clara findet, landet sie auf einmal hundert Jahre in der Vergangenheit und nur Clara kann Michele sehen. Michele verspricht ihr zu helfen und ist dann auch schon zurück in der Gegenwart.
Als sie erneut in die Vergangenheit reist, begegnet sie noch jemanden, der sie sehen kann, und das ist nicht irgendwer. Es ist der Junge aus ihren Träumen. er existiert hundert Jahre in der Vergangenheit.
Und so verliebt sich Michele in Philip, der so weit von ihr entfernt ist. Für ihn reist sie immer wieder zurück, trifft ihre Vorfahren und erlebt zahlreiche Abenteuer, während sie versucht, ihnen zu helfen ...

Meinung:
Ich weiß nicht mehr, was es war, aber anfangs wollte ich diese Buch nicht lesen. Aber dadurch hat es mich angenehm überrascht.
Michele tut immer das, was sie für richtig hält. Eine gefährliche Eigenschaft, wenn man bedenkt, wie streng die Regeln am Anfang des 20. Jahrhunderts waren. Vor allem für junge, reiche Mädchen.
Durch ihr Erscheinen in der Vergangenheit ändert sie auch eine ganze Menge und fühlt sich manchmal auch schuldig, z. B. als wegen ihr eine Verlobung aufgelöst wird.
Philip muss richtig toll sein. Jedenfalls sieht Michele immer nur das Tolle an ihm. Ich fand ihn ... ganz in Ordnung. Aber irgendwie kein Charakter, der mir als toller Kerl im Gedächtnis bleibt.
Es gibt ja drei verschiedene Arten von Zeitreisebüchern:
1. Die Gegenwart ändert sich durch die Taten in der Vergangenheit..
2. Die Gegenwart schließt die Taten in der Vergangenheit von Anfang an mit ein und man kann nichts ändern
3 Etwas zwischen den beiden ersten.
Timeless gehört zu der dritten Sorte. es war interessant, mitzulesen, wie Micheles Taten die Gegenwart besiegelten.
Nach dem Cliffhänger am Ende des Buches kann ich den zweiten Band kaum noch erwarten, aber das Buch selbst war nicht so spannend für mich.

Bewertung:
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten