8. April 2021

[Rezension] "Forbidden Royals - Diamond Empire" von Julie Johnson

Autor: Julie Johnson
Originaltitel: Sordid Empire
Deutscher Titel:
 Diamond Empire
Erscheinungsdatum:
26. Februar 2021
Preis: 12,90€ (Amazon)(Mojoreads*)(Verlag)
Seiten:
477 Seiten
Verlag:
 LYX
Reihe:
 Forbidden Royals #3

#1 Dirty Halo / Silver Crown
#2 Torrid Throne / Golden Throne
#3 Sordid Empire / Diamond Empire
→ Zur Leseprobe

Für dieses Buch bedanke ich mich bei *Bastei Lübbe - LYX*!
Enthält Spoiler zu den Vorgängern! 
 


Durch ein tragisches Ereignis findet sich Emilia Lancaster viel zu früh in der Rolle wieder, in der sie sich selbst nie gesehen hat – als Königin von Caerleon. Doch auch wenn ihr eigenes Herz durch den Verlust ihres Vaters und den Verrat ihrer engsten Verbündeten in tausend Scherben liegt, muss sie ihre Pflichten erfüllen und nach außen hin Stärke zeigen. Denn Emilia steht vor ihrer größten Herausforderung: Sie muss für ihr trauerndes Volk da sein, ihren intriganten Feinden die Stirn bieten und vor allem versuchen, den Mann zu vergessen, der ihr einst mehr bedeutete als alle Kronjuwelen des Königreichs – Carter Thorne. [Quelle: luebbe.de]

Die Geschichte beginnt drei Monate nach dem Ende des Vorgängers und Emilia hat in dieser Zeit nicht viel erlebt. Sie ist nun zwar die Königin, aber nach diesen traumatischen Erlebnissen lebt sie eher zurückgezogen. Laute Geräusche versetzen sie wieder zum Zeitpunkt des Bombenangriffs und eine verängstigte Königin macht ja keinen besonders guten Eindruck.

Das Volk findet die junge Königin aber sympathisch, vor allem, als sie beginnt, die verstaubte Monarchie ins 21. Jahrhundert zu holen. Dem Adel gefällt ihr Regierungsstil nicht unbedingt, aber von den Monarchiegegnern hört man hier eigentlich nichts mehr. Manche Probleme sind einfach vergessen oder doch nicht so schlimm wie man dachte. Stattdessen geht es mehr darum, wie sich Emilia als Königin behauptet und wie sie ihre Trauer bewältigt. Das hat mir zwar gut gefallen, aber ich fand es auch etwas seltsam, wie unspektakulär diese Probleme gelöst wurden.

Carter hat in diesem Buch nicht besonders viele Auftritte, aber Emilia denkt sehr oft an ihn, sodass er mir kaum gefehlt hat. Anscheinend hat die trauernde Königin Emilia nach dem Tod ihres Vaters erstmal ihre Stiefgeschwister aus dem Schloss geschmissen, obwohl sie in Carter verliebt ist und Chloe unglaublich nahesteht. Nun heißt es also, sich wieder mit ihnen zu versöhnen, ohne Carter zu nahe zu kommen, denn eine Beziehung zwischen ihnen ist nach wie vor unmöglich und das zerreißt Emilia regelmäßig das Herz.

Die Zeit vergeht manchmal schon unglaublich schnell und lange Zeit passiert nichts, dann wiederum überstürzen sich die Ereignisse. Letztendlich hat mir das Ende schon gut gefallen, auch wenn es mir etwas zu dramatisch war. Leider fand ich vieles sehr vorhersehbar und die Liebesgeschichte mit Carter konnte mich nicht wirklich überzeugen. Trotzdem kann die Trilogie ganz gut unterhalten, wenn man nicht zu viel erwartet. 

In "Forbidden Royals - Diamond Empire" hat mir besonders Emilias Entwicklung als Teil der königlichen Familie gefallen und die Trilogie konnte mich auch gut unterhalten. Ich fand aber die Liebesgeschichte etwas flach und auch vieles ziemlich vorhersehbar.

Keine Kommentare:

Kommentar posten