8. März 2019

[Rezension] "Elfenkrone" von Holly Black

Autor: Holly Black
Originaltitel: The Cruel Prince
Deutscher Titel:
 Elfenkrone
Erscheinungsdatum:
 19. November 2018
Preis: 18,00 € (Amazon)(Verlag)
Seiten:
448 Seiten
Verlag:
 cbj Jugendbuch
Reihe:
 Elfenkrone #1

#1 The Cruel Prince / Elfenkrone
#1.5 The Lost Sisters / Die verlorenen Schwestern
#2 The Wicked King / ?
#3 The Queen of Nothing / ?
→ Zur Leseprobe

Für dieses Buch bedanke ich mich bei *cbj Jugendbuch*!
Jude ist sieben, als ihre Eltern ermordet werden und sie gemeinsam mit ihren Schwestern an den Hof des Elfenkönigs verschleppt wird. Zehn Jahre später hat Jude nur ein Ziel vor Augen: dazuzugehören, um jeden Preis. Doch die meisten Elfen verachten Sterbliche wie sie. Ihr erbittertster Widersacher: Prinz Cardan, der jüngste und unberechenbarste Sohn des Elfenkönigs. Doch gerade ihm muss Jude die Stirn bieten, wenn sie am Hof überleben will ... [Quelle: Randomhouse.de]

Nichts in ihrem Leben entwickelt sich nach ihren Vorstellungen, aber Jude ist eine Kämpferin. Gegen ihren Willen hat sie sich an das Leben im Reich der Elfen gewöhnt. Es ist ihr Zuhause und hier ist auch ihre neue Familie. Der Mörder ihrer Eltern hat sie und ihre Schwestern wie seine eigenen Kinder aufgezogen und diesem mächtigen Mann möchte Jude sich nun beweisen.
Sie ist den Elfen in fast jeder Hinsicht unterlegen, nur können sie und ihre Zwillingsschwester Taryn lügen, und die Elfen eben nicht. Aber Jude ist es wichtig, zu zeigen, dass sie nicht schwach ist. Während ihr Zwilling eher still und die ältere Halbschwester Vivi rebellisch ist, möchte Jude mehr wie die Elfen sein und sich ihnen nicht unterlegen fühlen, sondern an ihrer Seite stehen.
Sie fürchtet sich nicht und die Demütigungen anderer füttern nur ihren Zorn und ihren Kampfgeist, sodass sie sich schnell Feinde macht und sich selbst in Gefahr bringt.

Was ich an diesem Buch gar nicht mochte, waren die jugendlichen Elfen rund um Prinz Cardan, die Jude das Leben zur Hölle machen. Bösartige und gleichzeitig kindische Streiche machen diese Gruppe aus und das fand ich einfach lästig. Vor allem zwischen den vielen Intrigen wirkten diese schon lächerlich.

Man konnte, wenn man die eigentlich offensichtlichen Details nicht ignoriert hat, verschiedene Motive mancher Charaktere entdecken, aber es war schon sehr schwer, die Charaktere in Gut und Böse einzuteilen, denn manche warteten nur auf die richtige Gelegenheit, um zuzuschlagen, während Andere nur ihre Liebsten beschützen wollen und nur dafür über Leichen gehen. Und manchmal hatte man nie wirklich über das Leben dieser Person nachgedacht, das vielleicht viel komplizierter war als auf dem ersten Blick. Aber auf jeden Fall steckte immer mehr hinter der Geschichte, als man zunächst ahnte und das gab der Geschichte Tiefe und Spannung!

Ein, zwei Dinge habe ich schon lange vorhergesehen und doch gehofft, dass es anders kommt. Andere Punkte wiederum konnten mich wirklich überraschen! Das Buch war insgesamt wirklich spannend und abgesehen von einigen oberflächlichen Handlungen und Entwicklungen hat es mir wirklich gut gefallen.

Mir hat "Elfenkrone" wirklich gut gefallen! Spannende Geschichte, Charaktere mit mehr Tiefe, als man zunächst glaubt und eher nebensächliche Kritikpunkte. Ich freu mich auf mehr!

Keine Kommentare:

Kommentar posten