10. Juli 2013

"Wie der Vater so der Tod" von Tracy Bilen

Originaltitel: What She Left Behind
Autor: Tracy Bilen
Deutscher Titel: Wie der Vater so der Tod
Preis: 14,99 € 
Seiten: 280 Seiten
Reihe: Einzelband

Zum Inhalt:
Nach dem Tod ihres Bruders ist Saras Vater noch gewalttätiger geworden, als er ohnehin schon war.
Also planen Sara und ihre Mutter eine heimliche Flucht. Doch als es dann soweit ist, taucht ihre Mutter nicht am Treffpunkt auf.
Sara weiß, etwas muss passiert sein. Hat ihr Vater sie erwischt? Er meint jedenfalls, ihre Mutter sei geschäftlich unterwegs. Doch das kann und will Sara ihm nicht glauben.
Normalerweise war ihre Mutter das Ziel seiner Gewaltausbrüche, doch seit diese fort ist, ist Sara, die sonst nur die Zuschauerin war, sein neues Opfer.
Jeden Tag wartet Sara am Treffpunkt auf ihre Mutter, nur für den Fall, dass sie doch noch auftaucht. Und sie trifft auch Alex, der Sara sehr zu mögen scheint, jeden Tag. Sie erwidert seine Gefühle, willihm aber keine Hoffnungen machen, da sie den Ort bald verlassen möchte.
Zuerst muss sie ihre Mutter finden. Sie ist sich fast sicher, dass ihr Vater mit deren Verschwinden zu tun hat. Doch wie kann sie mehr erfahren?

Meinung:
Zum Erstaunen aller muss ich zugeben ... der Klappentext ist gut gelungen!
Du liebst ihn. Du fürchtest ihn. Du darfst nicht vor ihm fliehen.
Sara hat wirklich Angst, vor allem seit ihre Mutter verschwunden ist. Aber er ist auch ihr Vater und irgendwie liebt sie ihn auch.
Ich fand es echt herzzerreißend, wie sie jeden Tag auf ihre Mutter wartet, aber nicht wirklich daran glaubt, dass diese kommen wird. Wie beim Glücksspiel. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering. Aber was, wenn doch?
Die Protagonistin Sara hat mir eigentlich nur Leidgetan. Ihr Vater ist verrückt geworden und sie muss immer so zun, als wär alles in Ordnung. Sie versucht, stark zu sein.
Aus ihrem Vater wurde ich echt nicht schlau. Bei ihm muss alle immer übertrieben sauber und "normal"sein, er benimmt sich manchmal so, als sei sein Sohn noch am Leben und er wird immer ganz unerwartet gewalttätig. Und gerade das Unerwartete macht ihn so furchteinflößend.
Insgesamt gefiel mir dieser Jugendthriller ganz gut. Vom ivi-Verlag habe ich bis jetzt jedenfalls nur gute Bücher gelesen. Dieses Buch wird von mir allen Thrillerfans, aber auch allen anderen Lesern empfohlen!

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar posten