28. April 2013

"Gefangen" von Rebecca Lim

Originaltitel: Mercy 
Autor: Rebecca Lim
Deutscher Titel: Mercy - Gefangen
Preis: 14,99€
Seiten: 256 Seiten 
Reihe: Mercy Band 1

Zum Inhalt:
Mercy weiß nicht, wer sie ist. Sie wacht  manchmal auf und befindet sich dann in einem anderen Körper und übernimmt für kurze Zeit sein Leben. Souljacking heißt dieser Fluch, dem sie willenlos ausgeliefert ist. Sie erinnert sich nur an einige ihrer letzten Körper und an Luc, den sie immer in ihren Träumen sieht.
Im Körper von Carmen fährt sie mit ihrem Chor in das schmutzige kleine Kaff Paradise, wo sie bei einer Gastfamilie untergebracht wird. Dort trifft sie Ryan, den Sohn des Hauses, und verliebt sich - zum allerersten Mal.
Und Ryan braucht Hilfe: Seine Schwester wurde entführt und niemand glaubt ihm, dass sie noch lebt, denn sie ist schon seit Jahren verschwunden. Aber auch Mercy spürt durch Ryan, dass Lauren lebt, also beschließt sie ihm zu helfen.
Währenddessen versucht sie auch herauszufinden, wer sie ist. Was sie ist. Luc will es ihr nicht sagen. Und sie sieht immer wieder eine dunkle Gestalt, die sich jedesmal sofort in Luft aufzulösen scheint...

Meinung:
Ich finde das Cover wunderschön, mit der hellen Haut und dem strahlenden Auge, obwohl ich mich frage, wessen Auge das sein soll. Das von Carmen? Mercys Augen sind nämlich braun.
 Natürlich ist Mercys Situation nicht einfach. Sie hat keinen eigenen Körper und wenn sie im Körper einer anderen Person ist, weiß sie nichts über diese und muss sich dann anstrengen, um sich anzupassen und das Leben der Person in Ordnung zu bringen. Im Fall von Carmen gibt es dazu noch ein Problem: Soll sie Carmen bei ihrer Gesangskarriere helfen oder lieber versuchen, Lauren zu retten. Dieses ganze Chaos hat sie mir unglaublich sympathisch gemacht.
Ryan tat mir auch ziemlich Leid. Seine Schwester ist weg und alle benehmen sich, als wäre sie tot. Deswegen hat er eine richtige Abwehrhaltung anderen gegenüber. Als Carmen in Laurens Zimmer bleiben soll, rastet er total aus, oder als sie ihm helfen möchte, glaubt er es erst nicht, und denkt, Carmen mache sich über ihn lustig.
In dem Buch gibt es alles, was ein Jugendbuch meiner Meinung nach so braucht: Innere Konflikte, Mädchenkriege, Jungsprobleme, Liebe, mysteriöse Gestalten...
Bin gespannt auf die Folgebände, die auch alle schon erschienen sind - auch wenn ich die Cover nicht so schön finde :)

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar posten