4. Oktober 2017

[Rezension] "Irish Players - Keine Zeit für Spielchen" von L. H. Cosway & Penny Reid

Autor: L. H. Cosway & Penny Reid 
Originaltitel: The Cad and the Co-Ed
Deutscher Titel:
Irish Players - Keine Zeit für Spielchen
Erscheinungsdatum:
5. Oktober 2017
Preis: 4,99 € (Amazon)(Verlag)
Seiten:
350 Seiten
Verlag:
Lübbe - LYX digital
Reihe:
Irish Players #3

#1 The Hooker and the Hermit / Gefällt mir heißt ich liebe dich
#2 The Player and the Pixie / Mitten ins Herz
#3 The Cad and the Co-Ed / Keine Zeit für Spielchen

Für dieses Buch bedanke ich mich bei Vorablesen und *Lübbe - LYX digital*

Es ist fünf Jahre her, seit Eilish und Bryan sich zuletzt begegnet sind. Es war ein One Night Stand, an den Bryan sich nicht mehr erinnert, aber als er Eilish sieht, fühlt er sich zu ihr hingezogen, ohne zu wissen, dass sie sich schon längst kennen. Eilish, die neue Physiotherapeutin für das Rugby Team, in dem auch Bryan spielt, hat diese Begegnung aber keinesfalls vergessen. Denn diese Nacht hat ihr Leben verändert, in Form von einem Kind ... Nichts ist ihr jetzt noch wichtiger als ihr Sohn Patrick.
Aber Bryan hat sich verändert. Er hat dem Alkohol und dem Feiern abgesagt und führt ein viel ruhiges Leben. Doch wäre er bereit, um Vater zu werden?

Protagonisten
Eilish war vor Bryan ganz anders, sie glaubte nicht an Liebe und hat sich über die anderen Mädchen lustig gemacht. Nach dem Morgen danach, als Bryan sie schon wieder vergessen hatte, veränderte sie sich wieder. Und als sie dann schwanger wurde, musste sie plötzlich ihr Leben von Grund auf verändern und viel Verantwortung übernehmen. Ihrer Familie passte diese uneheliche Schwangerschaft so gar nicht und auch das Studium musste Eilish unterbrechen, weil sie sich eben um ein Kind kümmern musste. Auf einmal war sie auf sich allein gestellt und musste für sich und ihren Sohn stark sein. Patrick war ihre ganze Welt und darum fürchtete sie auch die Begegnung mit Bryan. Dieser hatte ihr Herz gebrochen und sie hatte jetzt schreckliche Angst, er könnte ihr Patrick wegnehmen. Ganz abgesehen davon, dass sie sich noch zu ihm hingezogen fühlte, sie konnte ihm nicht richtig vertrauen, weil sie wieder erwartete, betrogen zu werden. Eilish war einfach einsam, sie hatte ihren Sohn, den sie um jeden Preis beschützen wollte, und auch ihren Cousin Sean, aber ansonsten war sie auf sich allein gestellt.
Als sie Bryan nun wiedertrifft, ist sie also sehr vorsichtig, kann seinen Annäherungsversuchen aber nicht vollkommen wiederstehen. Sie sieht aber auch, dass er nicht mehr so ein Idiot ist wie früher, daher hat sie etwas Hoffnung.

Bryan hatte sich aber auch verändert. Um seine Karriere nicht zu gefährden ist er seit zwei Jahren trocken und trifft auch keine Frauen mehr. Er ist so erwachsen und hat ein so ruhiges Leben, dass alle ihn als Großvater bezeichnen. Ja, viel ist da nicht los, aber als er dann Eilish auf einer Party sieht, ist er hin und weg. Er erinnert sich nicht an sie, aber ich konnte ihm das nicht im geringsten übel nehmen, weil er sich wirklich, ehrlich verändert hat und ernsthaft bereut, wie er sich damals verhalten hat. Er ist ein guter Mann und möchte niemanden enttäuschen. Auch seiner Mutter möchte er helfen - sie hat dazu beigetragen, dass er ein Alkoholproblem hatte und sie würde ihn gern wieder zum Trinken bringen. Aber Bryan hegt deshalb keinen Groll gegen sie, er liebt sie trotzdem und will ihr helfen.
Bryan ist manchmal zu gutgläubig und erwartet es nicht, verraten zu werden. Er fasst schnell Vertrauen und wirkt daher manchmal kindlich naiv, aber darum habe ich ihn nur nochmehr ins Herz geschlossen.

Andere Charaktere
Die männlichen Protagonisten der anderen Bücher tauchen auch auf, weil sie ja alle im gleichen Rugby Team spielen. Sie kennen sich alle und Sean ist sogar Eilishs Cousin und somit auch das tragende Bindeglied. Er hat dabei geholfen, dass sie eingestellt wurde und er ist auch ihr bester Freund. Er war im ersten Band nicht so sympathisch, darum freue ich mich umso mehr, dass er jetzt so ein toller Typ geworden ist. Er unterstützt Eilish in jeder Hinsicht und ist immer für sie und ihren Sohn da. Den kleinen Patrick liebt er auch und ist immer sehr süß mit ihm zusammen.

Handlung und Schreibstil
In der Inhaltsbeschreibung wird der Sohn zwar nicht erwähnt, aber da Eilish schon im ersten Kapitel merkt, dass sie schwanger ist, ist das wohl kaum ein Spoiler. Außerdem dreht sich halt fast alles um Patrick, wie sollte man den Charakter der Protagonisten ohne Patrick erklären?

Ich würde sagen, in diesem Buch geht es um Verantwortung und Vertrauen. Die beiden Protagonisten hatten den wilden Teil ihrer Leben schon hinter sich, sie tragen große Verantwortung und sind meist sehr anständig. Sie denken nicht an sich, sondern auch an ihr Umfeld, oder genauer: an ihr Kind. Das hat mir gut gefallen, weil es dem Buch schonmal eine gute Geschichte und reife Charaktere gegeben hat. Sie verspüren trotz ihres Auftretens Angst und Leidenschaft und das hat sie wunderbar menschlich gemacht. Außerdem hat es dem Buch die üblichen, oberflächlichen Dramen erspart und darum hat mir das Buch auch wirklich gut gefallen!

"Irish Players - Keine Zeit für Spielchen" hat mir viel besser gefallen als erwartet. Ich mochte die Protagonisten sehr gerne, die Handlung konnte mich ebenfalls überzeugen und ich fand es sogar recht spannend. Ein schöner Abschluss der Reihe!

Keine Kommentare:

Kommentar posten