26. Dezember 2020

[Rezension] "Shadow Tales - Die dunkle Seite der Sonne" von Isabell May

Autor: Isabell May
Originaltitel: Die dunkle Seite der Sonne
Erscheinungsdatum:
27. November 2020
Preis: 17,00€ (Amazon)(Mojoreads*)(Verlag)
Seiten:
448 Seiten
Verlag:
 ONE
Reihe:
 Shadow Tales #2

#1 Das Licht der fünf Monde
#2 Die dunkle Seite der Sonne

Für dieses Buch bedanke ich mich bei *Bastei Lübbe - ONE*!
Enthält Spoiler zum Vorgänger!
Lelani hat es geschafft. Sie konnte ihre Mutter aus dem Gefängnis befreien und zurück in die Tiefen des Gitterwalds fliehen. Nichts ist mehr wie es vorher war. Wieso hat es die Herrscherin von Vael auf Lelani und ihre Mutter abgesehen? Und für wen schlägt Lelanis Herz nun wirklich? Antworten hofft sie bei den Schattenwandlern auf Kuraigan zu finden. Als wäre das nicht schon genug, scheinen sich ihre Mond- und Sonnenmagie immer weiter zu entfachen und drohen, sie von innen heraus zu zerstören ... [Quelle: luebbe.de]

Lelani hat ihre Mutter gefunden und nun ist alles viel komplizierter als zuvor, da sie und ihre Freunde von der High Lady des Königreichs gesucht werden. Sie erkundet ihre neu entdeckten Kräfte, die sie noch nicht wirklich kontrollieren kann. Nach ihrem bisherigen Abenteuer ist sie noch etwas reifer geworden, auch wenn sie noch etwas naiv ist, und sie setzt sich für Gerechtigkeit ein.

Das Liebesdreieck aus dem Vorgänger zieht sich auch durch dieses Buch, aber da beschwere ich mich gar nicht, denn ich lese sie tatsächlich gerne. Auch wenn Kyran sie am Ende des letzten Buchs so verraten hat, ist er noch nicht aus dem Spiel, denn da sie ihn kaum unbewacht lassen können, ist er immer in der Nähe. Außerdem hat Lelani trotzdem noch Gefühle für ihn, die sie sehr verwirren. Da ist ja auch noch Haze, ihr bester Freund, für den sie inzwischen auch mehr als nur Freundschaft empfindet. Da sie aber dringendere Probleme haben, setzt sie sich nicht weiter mit ihren Gefühlen auseinander.

Wie auch im ersten Buch gibt es hier kleine Einflüsse aus einem Märchen, diesmal habe ich Dornröschen erkannt. Ich finde das ja ganz nett, aber ich finde auch, dass es vom eigentlichen Abenteuer ablenkt.

Ansonsten fand ich die Geschichte schon wieder spannend. Es gibt auch wieder ein paar kurze Szenen aus anderen Perspektiven, die enthüllen, was bei den männlichen Protagonisten los ist oder auch bei Lelanis Feinden. Die meisten Entwicklungen habe ich schon kommen sehen oder grob erahnt, aber ich hatte trotzdem Spaß an der Geschichte, und das nicht nur wegen des Liebesdreiecks. Die fantastische Welt hatte schon einiges zu bieten und ich hätte gern mehr von Sonnen- und Mondmagie und den Fähigkeiten der Schattengänger gesehen!

"Shadow Tales - Die dunkle Seite der Sonne" ist eine gelungene Fortsetzung und ein schöner Abschluss für Lelanis Abenteuer. Ich hätte gern noch mehr von der Magie gesehen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten