2. Januar 2018

[Rezension] "Soul Mates - Flüstern des Lichts" von Bianca Iosivoni

Autor: Bianca Iosivoni
Originaltitel: Soul Mates - Flüstern des Lichts
Erscheinungsdatum:
23. August 2017
Preis: 14,00 € (Amazon)(Verlag)
Seiten:
480 Seiten
Verlag:
Ravensburger  Bücher
Reihe:
Soul Mates #1

#1 Flüstern des Lichts
#2 Ruf der Dunkelheit
Rayne wird nicht nur auf der Straße von einem Mann angegriffen, der sich in Schatten auflösen kann, sondern auch von Männern gerettet, die sich in Licht verwandeln! Einer ihrer Retter ist der attraktive und doch gefährlich wirkende Colt. Und so unheimlich Rayne das ganze ist, kann sie sich nicht von Colt fernhalten. Denn die beiden sind Seelenpartner, und während Colt eine Lichtseele ist, hat Rayne sich noch für keine Seite entschieden ...

Protagonisten
Rayne hatte in Pflegefamilien viele Probleme, doch ihre Schwester Emma und deren Mutter Nora liebt sie sehr und sie fühlt sich in der kleinen Stadt eine Stunde von Chicago entfernt sehr wohl. Wären da nur nicht diese Stimmen und die seltsamen Dinge um sie herum. So wie Colt. Sie fühlt sich zu ihm angezogen, auch wenn sie nicht alles mit den Licht- und Dunkelseelen ganz begreift oder gut findet. Sie vertraut nicht blind auf alles was sie hört, und das fand ich ganz gut. Sie bildet sich manchmal stur ihre eigene Meinung.
In einer Pflegefamilie hatte sie besondere Probleme und das ist im Grunde ihre einzige Schwäche, weil sie nicht wollen würde, dass anderen Menschen das gleiche passiert wie ihr.

Colt ist ja so cool und mysteriös und keiner kann ihm widerstehen. Er ist der Standard-YA-Hottie und hat meiner Meinung nach kaum etwas neues zu bieten. Er mag Rayne offensichtlich auch, auch wenn er es nicht wirklich zeigt, aber es gibt Dinge in seiner Vergangenheit, die er verschweigt und das macht ihn sooo geheimnisvoll.

Handlung und Schreibstil
Rayne hört eben diese komischen Stimmen, und später wird gesagt, es läge daran, dass eine Dunkelseele in ihrer Nähe sei und ich hatte da lange Zeit eine Theorie, wer es sein könnte und die Auflösung fand ich interessant.
Etwas verwirrend fand ich, wie gesagt wird, Licht sei nicht gleich Gut und Dunkel nicht gleich Böse, und trotzdem stellten die Lichtseelen die Dunkelseelen immer als die bösen Buben dar. Weil sie Leute töten und Spaß dabei haben und darum muss man sie unbedingt aufhalten. Ja, das klingt schon ziemlich logisch, ich will auch gar nicht behaupten, es würde nicht stimmen.
Das Buch war durchaus spannend, es gab Kämpfe, gefährliche Situationen und Probleme und alles, was ein YA Fantasy Buch so braucht und normalerweise hat. An sich also ... nichts außergewöhnliches. Außerdem hat es mich vor allem anfangs an City of Bones erinnert, später aber etwas eigenes entwickelt. Ich mochte aber die Idee trotzdem und unterhaltsam war es auch.
Was mich gestört hat, war dass Colts Lächeln und das von jedem anderen mit der Erwähnung der Mundwinkel beschrieben wurde. Irgendwie hat mich das total gestört, ich meine, können die Leute nicht normal lächeln? Aber nein, Colt hebt nur seine Mundwinkel, denn er ist zu cool und mysteriös um richtig zu lächeln.
Obwohl "Soul Mates - Flüstern des Lichts" mich anfangs etwas an City of Bones erinnert hat, hat es doch etwas eigenes entwickelt und war sogar recht spannend und unterhaltsam. Ich freu mich auf die Fortsetzung!

Keine Kommentare:

Kommentar posten