14. April 2020

[Rezension] "Kissed" von Jennifer L. Armentrout

Autor: Jennifer L. Armentrout
Originaltitel: The Prince / The King
Deutscher Titel:
 Kissed
Erscheinungsdatum:
 9. Dezember 2019
Preis: 14,99€ (Amazon)(Verlag)
Seiten:
512 Seiten
Verlag:
 Heyne
Reihe:
 Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit #3.5 / #3.6

#1 Wicked
#2 Torn
#3 Brave
#3.5 The Prince / Kissed
#3.6 The King / Kissed
#3.7 The Queen
→ Zur Leseprobe

Für dieses Buch bedanke ich mich bei *Heyne*!
Enthält Spoiler zu den Vorgängern!  

Er ist kalt, herzlos, tödlich. Sein Name lässt Fae und Menschen zugleich erzittern: der Prinz. Verfolgt von den Schatten seiner Vergangenheit, ist alles, was Caden will, Rache. Rache an jenen, die ihn gefangen nahmen und mit einem dunklen Zauber in einen nie endenden Albtraum zwangen. Doch es gibt eine Person, die ihm helfen kann: Brighton. Nur hat die unschuldige junge Frau die Grausamkeit des Prinzen einst mit eigenen Augen erlebt. Niemals wird sie mit ihm zusammenarbeiten! Als Brighton hinter Cadens eisiger Fassade den Mann erkennt und das Feuer spürt, das zwischen ihnen brennt, beginnt sie zu wanken. Zu spät? Ein mächtiger Feind ist aus der Anderwelt zurückgekehrt, um den Prinzen erneut in das Monster zu verwandeln, das er einst war ... [Quelle: randomhouse.de]

Das Buch beginnt kurz nach dem Ende von "Brave", macht dann allerdings einen Zeitsprung, in dem sich Brighton stark verändert. Ich bin wirklich gut wieder ins Geschehen gekommen, auch wenn ich mich kaum noch an genaue Details erinnern konnte. Der Kampf gegen die Winterfae ist auch jetzt noch nicht vorbei und trotz des gemeinsamen Kampfes ist nicht plötzlich alles gut zwischen den Sommerfae und dem Orden. Alte Gewohnheiten lassen sich nicht so leicht ablegen und dem Orden scheint das auch nicht so wichtig zu sein ...

Die Protagonisten habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen. Man kennt sie schon aus der Trilogie und weiß daher schon einiges über ihre Vergangenheit und was sie schon erleiden mussten. Jetzt sieht man auch ihre Perspektiven, wie sie leiden und sich entwickeln.

Caden wirkt oft geheimnisvoll, aber man kann sich da schon ein wenig zusammenreimen, wieso er so handelt, wie er es tut. Er hat eine wirklich traurige Vergangenheit, die ihn verletzlich und sympathisch macht. Brighton weiß, was er getan hat, und auch wenn er sich selbst deswegen Vorwürfe macht, versucht sie, ihm zu verzeihen. Sie ist nicht wie Ivy, hat aber ebenfalls schon einiges durchgemacht und besitzt sicher auch den gleichen Kampfgeist.

Es ist wirklich fast durchgehend spannend. Entweder ist Brighton gerade auf der Jagd nach ihren Feinden oder sie begegnet Caden und man wartet ungeduldig darauf, dass sie sich näher kommen. Dann begegnet man auch anderen bekannten Charakteren wieder, doch sie stehlen dem Paar hier nicht die Show. Der freche Brownie Tink war auch wieder amüsant und ich fand ihn auch nicht so nervig wie letztes Mal.

Das Buch besteht aus zwei Novellen, denen ein drittes folgen soll. Zumindest wird im Original ein drittes Buch erscheinen und die Geschichte endet hier ganz klar mit einem Cliffhanger, der die Fortsetzung schon sehnlich erwarten lässt.

"Kissed" hat mir wirklich gut gefallen, ich habe Brighton und Caden schnell ins Herz geschlossen und ihre Geschichte sehr genossen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht!

Keine Kommentare:

Kommentar posten