21. Juni 2017

[Rezension] "Beautiful" von Christina Lauren

Autor: Christina Lauren
Originaltitel: Beautiful
Deutscher Titel:
Beautiful
Erscheinungsdatum:
12. Juni 2017
Preis: 9,99 € (Amazon)(Verlag)
Seiten:
304 Seiten
Verlag:
MIRA Taschenbuch
Reihe:
Beautiful #5(→ Rezension #1)


Für dieses Buch bedanke ich mich bei *Harper Collins Germany / MIRA Taschenbuch*!

Enthält Spoiler zu den Vorgängern! 

Pippa braucht nach der Erfahrung mit ihrem untreuen Freund eine Auszeit und beschließt, sich Urlaub zu nehmen und dabei mit ihren Freunden eine Weintour zu machen. Im Flieger nach New York trifft sie auf den attraktiven Jensen, dem sie betrunken von ihren Problemen erzählt, und dabei macht sie sich völlig lächerlich, aber sie wird ihn ja bestimmt nie wieder sehen...

Seit Jahren gibt es für Jensen nur den Job und er steht auch kurz davor, zum Partner befördert zu werden. Für ein Privatleben hat er keine Zeit. Doch seine Schwester möchte ihm helfen und lädt ihn auf die Weintour ein, die sie geplant hat und Jensen stimmt zu, nicht ahnend, dass die verrückte Pippa auch dabei ist. Die beiden kommen sich näher, als sie erwartet hätten, und als dann auch noch Jensens Exfrau auftaucht,  ist das Chaos perfekt.

Protagonisten
Pippa ist bei ihrer Kleiderwahl sehr mutig, ich muss sagen, dass ich mir ihre Outfits teilweise nicht mal vorstellen konnte, obwohl sie jetzt nicht voller Details waren oder so - sie waren aber sehr farbenfroh und wohl auch ein wenig freizügig. Auch sonst ist sie eher wild und verrückt und tut, was sie für richtig hält. Manchmal wirkte sie sehr jugendlich auf mich, denn sie war auch süß und ein wenig naiv, aber das hat sie mir auch sehr sympathisch gemacht. Man kannte Pippa bereits aus "Beautiful Secret" als Rubys verrückte beste Freundin und Mitarbeiterin aus London. Nun geht es Pippa nicht mehr so gut, sie hat nämlich gerade ihren Freund dabei erwischt, wie er sie betrügt und ihr Job ist auch nicht so aufregend. Sie möchte bei diesem Urlaub auf andere Gedanken kommen, aber das ist wegen Jensen gar nicht mal so einfach. Außer ihnen sind nur Pärchen dabei, darum gibt es diese Erwartung, dass die beiden zueinander finden, das ist dann beiden unangenehm, weil es einen seltsamen Druck aufbaut. Sie fühlen sich zueinander hingezogen, aber stehen sich selbst im Weg. Dass sie auf unterscheidlichen Kontinenten wohnen, macht es auch schwer möglich, an eine ernste Beziehung zu denken.

Jensen wurde von seiner Exfrau sehr verletzt, denn nach einer langen Beziehung hat sie nach einer sehr kurzen Ehe ihre Sachen gepackt und hat ihn verlassen. Seitdem hat er sich mehr denn je in die Arbeit gestürzt und ist da auch sehr weit gekommen, dabei hat er aber sein Privatleben stark vernachlässigt. Eine Freundin hatte er schon lange nicht mehr und auch seine Dates führen nie zu mehr als unverbindlichem Sex. Ja, Jensen ist einsam, aber bei der ganzen Arbeit merkt er es kaum. Doch so wie es bei seiner Schwester Hanna aus "Beautiful Player" getan hat, versucht nun Hanna ihn zu motivieren und nimmt ihn auf diesen Trip mit. Es fällt ihm schwer, nicht zu arbeiten sondern richtig Urlaub zu machen. Jensen plant gerne Dinge und mag geregelte Abläufe, da scheint Pippa viel zu verrückt, um mit ihm auskommen zu können. Als er später auf seine Exfrau trifft, ist das eine unangenehme Situation für ihn, da er sie eigentlich gar nicht sehen will, sie aber so tut, als wären sie beste Freunde.

Andere Charaktere
Alle wichtigen Charaktere aus den anderen Büchern dieser Reihe haben hier eine große Rolle gespielt. Zuerst trafen sich alle auf dem Geburtstag von Sara&Max' Tochter (die kennt man aus "Beautiful Stranger"), die direkten Bindeglieder Ruby&Niall aus "Beautiful Secret" sowie Hanna&Will aus "Beautiful Player" waren auf der Weintour dabei, also eigentlich immer in der Nähe. Und Chloe&Bennett aus "Beautiful Bastard" waren durch ständige SMS präsent. Das hat mir sehr gut gefallen, denn so hatte man Bekannte um sich herum und fühlte sich direkt wohler. Außerdem fand ich auch gut, dass so auch ihre Geschichten fortgesetzt und beendet wurden. Auch bei ihnen gab es wichtige Entscheidungen und Veränderungen, bei denen es mir wirklich gefiel, sie noch zu erfahren, auch wenn ich mich an einige ihrer Geschichten nicht mehr genau erinnern kann.


Pippa und Jensen aus "Beautiful" sind auf jeden Fall ein gegensätzliches Paar, aber das macht sie auch zu einem süßen Team, weil sie das Beste aus dem anderen rausholen. Der Abschluss dieser Reihe hat mir auf jeden Fall gut gefallen und wurde der Reihe auch gerecht. Ich freue mich schon auf weitere Bücher des Autoren-Duos!

Keine Kommentare:

Kommentar posten